Degenerierte Speisenkultur in Deutschland

 

Wir erfahren zur Zeit in Deutschland eine immer stärkere „Biowelle“ mit ständig steigendem Wachstum. Auch gibt es prachtvolle Essenstempel in gehobenen Kaufhäusern, immer raffiniertere Feinkostläden und große Biosupermärkte.
Will und kann der einzelne Kunde jedoch sein Essen nicht selber zusammenstellen und für sich kochen, muß er auf fertige Essen in Imbißanlagen, Restaurants u.ä. zurück greifen. Hier ist eine gehobene Essenkultur nicht anzufinden. Wie im vergangenen Jahrhundert, muß man sich mit minderwertigem Essen in all seinen Schattierungen zufrieden geben. Tiefkühlkost, Fleisch aus ausländischer Massentierhaltung, Sossen aus Pulver und Chemie, Billigstöle- und Essige ohne Geschmack, versalzene und verkochte Beigaben sind die Regel und nicht die Ausnahme. Um die Menschen aus dieser degenerierten Industriekostsackgasse herauszuführen, habe ich ein hochwertiges Sackprogramm entwickelt. Hier werden wieder die Naturgesetze beachtet und Gerichte nach traditioneller alter Art hergestellt. Die Nahrungsmittel sind vollwertig und nicht nach industrialisierter Massengastronomie verunstaltet.
Das Einebnen einer Mahlzeit soll wieder als geschmackliches Lusterlebnis wahr genommen werden und auch schon Vorfreude zu Beginn eines Tages wecken.

Auf unserer Internetseite stellen wir unsere Gestaltungsmittel für ein besseres Essen dar.